• Feministischer Kampftag

    Heute, am 8. März ist feministischer Kampftag – im Rahmen der zugehörigen Aktionswochen findet in Bochum vom 7.3. bis zum 4.4. die vom atelier automatique kuratierte Schaufensterausstellung „Under Feminist Construction“ statt. Wir sind auch dabei und bieten mit katharsis.lol eine Schreibsession für FLINT-Personen an am 14.3. um 18 Uhr. Anmeldung per Mail an info@sternapau.de – Betreff „Schreiben“.

  • Premiere von katharsis.lol steht fest

    Unsere Web-App katharsis.lol steht in den Startlöchern. Wenn ihr Lust habt, das gemeinsame Schreiben von Theatertexten auszuprobieren – oder auch, wenn ihr einfach nur dabei zusehen wollt, wie ein Text kollektiv und digital entsteht – seid ihr herzlich zur ersten Schreibsession eingeladen. 

    +++ Neuer Premierenermin +++
    Samstag, 20. Februar 2021 (Premiere) | 18 Uhr  

    Teilnahme kostenfrei | Mail an info@sternapau.de | Betreff: SCHREIBEN oder ZUSCHAUEN

    katharsis.lol ist eine Web-App, in der man gemeinsam Theatertexte entstehen lassen kann. In der App wohnt ein Bot, der die anwesenden Autor*innen befragt, Szenarien und Beziehungen zwischen den Figuren vorgibt und alles zusammenwürfelt. So wird der Theaterautor zum diversen, kollektiven Körper – zusammengesetzt aus Menschen und Bots.

    Alle Infos zur Web-App und zur Anmeldung gibt es hier.

  • Musikalische Performerinnen und Produktionsassistenz gesucht

    Für unser Projekt „Haecksen in der Zukunft retten die Welt mit Punk“ suchen wir Verstärkung: Zwei Performerinnen sowie eine Produktionsassistenz. Meldet euch bis 20.2.2021 unter info@sternapau.de

    Mehr Infos findet ihr hier:

  • „Call me by any name“ heißt jetzt „katharsis.lol“

    Wir arbeiten weiter fleißig an unserer Theaterstück-Web-App. Der Launch ist für Ende Januar geplant.

  • Ausschreibung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Wir suchen Unterstützung für unser aktuelles Projekt „call me by any name“. Es folgt die Ausschreibung zum Download:

  • westwind… again

    Und so begab es sich, dass die Nachholtermine zum Westwind-Festival auch abgesagt werden mussten. Ironie des Schicksals! Wir trauern um die Vorstellung am 13. November im Maschinenhaus in Essen, sie sollte nicht sein. Bleibt alle gesund!

  • westwind

    Die Spieltermine vom Westwind 2020 werden dezentral nachgeholt. Wir freuen uns sehr, “a porn a day” am 13. November um 19 Uhr im Maschinenhaus Essen zu zeigen! Aktuell ist geplant, die Vorstellung gemäß den Corona-Bestimmungen mit verringerter Auslastung zu spielen.

  • wortwortwort

    Unsere Bot-Performance “give me room” ist zum WortWortWort-Festival eingeladen… Wir freuen uns sehr! Am 10. und 11. November könnt ihr euch mit unserem Chatbot auf Telegram unterhalten. Anmeldungen sind unter wortwortwort.digital möglich.

  • Homepage-Release

    Seit heute ist unsere neue Homepage online – wenn ihr noch Bugs oder Fehler findet, meldet euch gerne per Mail oder Brieftaube! Wir freuen uns sehr über den farbenfrohen Neubeginn.

  • give me room! – Termine

    Der erste Bot-Slot steht fest: Am 23.05.2020 um 19 Uhr geht unser Bot online! Wenn ihr mitmachen wollt, schreibt uns eine Mail an info@sternapau.de mit eurer Handynummer! 

  • mit+abstand und #takecare

    Letztes Jahr haben wir für Körperschaften der Vernetzung den Theaterraum um den digitalen Chatraum erweitert. Während der Corona-Pandemie entwickeln wir die Idee nun einfach noch ein wenig weiter: Wir erarbeiten eine Performance, die nur im Chat stattfindet. Inhaltlich beschäftigen wir uns dabei mit dem Essayband “a room of one’s own” von Virginia Woolf, in dem diese untersucht, was die ungleiche Verteilung von Ressourcen wie zum Beispiel Geld, Bildung, einem eigenen Zimmer, Zeit und Ruhe sich auf die Möglichkeiten, kreativ zu arbeiten, auswirkt. om Kinder- und Jugendtheaterzentrum und der deutschen ASSITEJ e.V. bekommen wir ein Mini Stipendium im Rahmen des Programms “mit+abstand” und sind so Teil des digitalen Spielplans des KJTZ. Schaut auch mal die anderen Projekte an, es lohnt sich. Der Fonds Darstellende Künste hat kurzfristig auf Corona und die Einnahmeausfälle freier Künstler*innen und Theatergruppen reagiert und das Förderprogramm #takecare ins Leben gerufen – wir freuen uns, dass “givemeroom” im Rahmen dieses Programms gefördert wird.