Haecksen in der Zukunft retten die Welt mit Punk

Infos

Performance: Maren Becker, Ottoline Calmeijer-Meijburg, Yasmin Fahbod

Regie: Laura Pföhler, Jolanda Uhlig

Bühne und Kostüm:  Nicole Marianna Wytyczak

Produktionsassistenz: Sarra Homri

Zeitraum: April & Mai 2021

Ort: Rottstr.5-Kunsthallen, Bochum
& Theater im Depot, Dortmund

Die Haecksen-Trilogie ist eine dreiteilige Projektreihe über Hexen, Hacker:innen und Punk.

Der zweite  Teil “Haecksen in der Zukunft retten die Welt mit Punk” ist eine szenische Experimentierphase, aufbauend auf dem Recherche-Teil “Haecksen”. Mit erweitertem Team gründen STERNA | PAU darin eine futuristische Punk-Band, praktizieren (Hexen – )Rituale, lernen digitale Selbstverteidigung und komponieren Musik mit Code. Sie beschäftigen sich mit feministischer Selbstorganisation und der Frage, was Punk heute sein kann und soll. Hexengeschichten aus der Kindheit werden hervorgekramt und ans Licht gehalten. Die Kraft des Nicht-Wissens darf sich ans Werk machen. Und im Sinne des DIY-Gedanken geht es ganz ums Machen, ohne dabei Fragen der kulturellen Aneignung (cultural appropriation) auszublenden und mit einem Fokus auf gegenseitige Fürsorge. 

Es entstehen erste Szenenentwürfe und Songs, die dann im dritten Teil „the hex pistols“ (vorheriger Arbeitstitel: “future is a witch”) zu einer Musiktheaterperformance für alle ab 14 weiterverarbeitet werden sollen.

Gefördert von:

Logo Fonds DAKU Take Action
Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste