Jurybegründung Westwind-Festival

Uns erreichte heute die Jurybegründung für unsere Einladung zum WESTWIND-Festival. Vielen Dank für die Blumen, wir freuen uns sehr!
Im Folgenden der ganze Text:
„Wer vor 14-Jährigen sexualisierte Gewalt und sexistische Inhalte verhandlen will, muss das unverkrampft, ein bisschen hip und mit viel Selbstvertrauen tun. Die vier Mitglieder Maren Becker, Lucas Franken, Jolanda Uhlig und Laura Pföhler des Kollektivs STERNA l PAU produktionen haben sich dieser Aufgabe gestellt und mit „A porn a day“ ein Theaterstück zwischen Gaming, Performance und Popkultur geschaffen, das beim Zielpublikum jede anfängliche Skepsis in begeisterte, ja erleichterte Zustimmung verwandelt.
Wie kann ich mich als Mädchen einer ungewollten Anmache widersetzen? Warum werden Tampons besteuert? Missbrauchsschilderungen bei einer Party sowie Szenen einer Lecture-Performance zu Missbrauchsvorwürfen gegen einen obersten US-Richter sorgen für eine auch gesellschaftlich weit aufgestellte Analyse des Themas sexuelle Gewalt – und motivieren die Jugendlichen vor allem dazu, jede Art von Unsicherheit anzusprechen. Die gesäuselten Schlussverse „Sex ist komplex, und nein heißt immer nein!“ treffen den Kern.“